Abnehmen durch Stoffwechsel anregen

Abnehmen durch Stoffwechsel anregen

Der Stoffwechsel ist sozusagen das Kraftwerk des Körpers. Zugeführte Stoffe werden aufgespalten und in Energie verwandelt, Abfallstoffe werden ausgeschieden. Dies geschieht nicht nur über Magen, Darm und Nieren, sondern etwa auch über die Lungen und die Haut. Auch wenn wir gerade nicht verdauen, arbeitet der Stoffwechsel ständig. Seine Aufgabe ist eigentlich einfach: Energie erzeugen, die die Lebensfunktionen aufrecht erhalten und verbrauchte Stoffe nach außen abgeben.

Wunschgewicht

Allerdings hat er eine, zugegeben manchmal unerfreuliche Nebenbeschäftigung: Er betätigt sich auch gerne mal als „Lagerist“. Stoffe, die er im Moment nicht braucht werden nicht etwa ausgeschieden, sie werden gelagert. Für schlechte Zeiten oder aber für Phasen, in denen der Stoff zum Verarbeiten zur Verfügung stehen muss.

Verschiedene Nährstoffe können den Stoffwechsel anregen. Dazu gehören zum Beispiel verschiedene Eiweiße, die bei der Energiegewinnung im Körper ähnlich wirken, wie der Kohleanzünder in Ihrem Grill. Auch Enzyme und Vitamine sind wertvolle Helfer, sie spalten Fette auf und machen sie so für den Körper verwertbar. Im übrigen gilt hier auch der Umkehrschluss. Manche Vitamine brauchen Fett, um für den Körper überhaupt nutzbar zu sein. Bekannt dürfte hier zum Beispiel das Vitamin A sein.

Stoffwechsel anregen aber wie?

Natürlich gibt es hier verschiedene Methoden. So kann zum Beispiel ein mäßiges Fitness- und vor allem Kardio-Training Wunder wirken. Der Effekt ist ganz einfach: Der Körper braucht mehr Energie, also macht er mehr Energie. Zusätzlich entstehen mit der Zeit Muskeln, die nicht nur eine tolle Figur geben sondern schon einfach dadurch, das sie da sind, mehr Energie benötigen. Dagegen sind Fettzellen “Nichtsnutze”. Der Grundumsatz steigt durch mehr Muskelzellen an, also die Menge an Kalorien, die Sie im Ruhezustand verbrennen. Die Atmung wird tiefer, die Ausdauer besser, weil der Körper sozusagen ein hochtourigeres Energiemanagement erzeugt.

Den Stoffwechsel anregen können Sie auch durch die Ernährung. Es gibt verschiedene Nahrungsmittel, wie zum Beispiel Ananas, die als Fat-Burner gelten. Das Geheimnis ist ein Enzym, welches in der Tat den Fettstoffwechsel anregt. Ein ähnliches Enzym finden Sie auch in Artischocken. Natürlich ist dieses Enzym nur in der frischen Frucht wirksam.

Fisch und Geflügel, ebenso wie Rindfleisch enthalten viel Eiweiß und Aminosäuren. Aminosäuren sind sozusagen Katalysatoren, also Hilfsstoffe, die die chemischen Prozesse in Ihrem Körper beschleunigen. Wenn also vermehrt Geflügel oder auch Fisch auf den Speiseplan kommt, helfen Sie Ihrem Stoffwechsel ebenfalls, einen Gang höher zu schalten.

Stoffwechsel anregen mit physikalischen Methoden

Sicherlich haben Sie schon einmal von der Lymphdrainage gehört. Hier wird durch sanfte Massage vor allem der Abfluss von Lymphe, also Gewebswasser, angeregt. Doch gibt es auch andere Methoden, den Stoffwechsel auf Zellebene anzuregen.

Bekannt sind hier Bürstenmassagen oder auch spezielle Lotionen, die mit ihren Inhaltsstoffen den Stoffwechsel anregen. Auch Wickel oder Wechselduschen haben den gleichen (auf den zweiten Blick) wohltuenden Effekt. Wenn Sie beim Lesen über Wechselduschen innerlich zusammen zucken, tröstet es Sie vielleicht, dass es um genau dieses Zusammenzucken dabei geht. Der Körper erhält durch den Kältereiz den Anstoß, mehr Energie zu erzeugen um die Temperatur aufrecht zu erhalten.

Weil eine der wichtigsten Aufgaben des „inneren Kraftwerkes“ das Konstanthalten der Temperatur ist, haben wir im Winter so viel Appetit auf deftiges Essen. Ebenso ist das der Grund, warum wir sehr schnell zu zittern beginnen, wenn wir frieren. Durch das Muskelvibrieren wird Wärme erzeugt.

Auch andere Methoden zum Stoffwechsel anregen in den Bereichen Biofeedback oder Behandlung mittels dafür geeigneten Geräten zeigen durchaus Erfolge. Im Internet finden Sie viele Informationen über die unterschiedlichen Methoden, mit denen Sie Ihren Stoffwechsel anregen können. Resultate sind gesteigerte Leistungsfähigkeit, Frische, neue Energie und purzelnde Pfunde.

A propos Pfunde…Wenn Sie eine Diät machen, die Ihre Kalorienzufuhr senkt, sollte gleichzeitig eine Methode zum Stoffwechsel anregen ergriffen werden. Unser Körper arbeitet nach genetischen „Programmen“, die viele Tausend Jahre alt sind. Er begreift nicht, dass es nicht ihm sondern nur dem Hüftspeck ans Leder geht. Darum denkt er, es sei Hungersnot und senkt den Stoffwechsel, damit Ihr Überleben in der scheinbaren Notzeit gesichert ist.

Der Stoffwechsel hält dann nur noch die Lebensfunktionen aufrecht. Das Ergebnis kennt wohl jeder, der schon einmal FDH (Friss die Hälfte) versucht hat: Müdigkeit, Reizbarkeit und Antriebslosigkeit. Und im Anschluß an die Diät der berühmte Jojo-Effekt, weil er gelernt hat, mit weniger Kalorien zurecht zu kommen.

Jetzt wissen Sie, dass Ihr Körper Sie damit keineswegs ärgern will, sondern Sie (und sich) zu schützen versucht. Also lassen Sie ihn mit den entsprechenden Hilfen wissen, dass alles okay ist und er sich mit Ihnen auf ein leichteres und fitteres Leben freuen darf.

Bildquelle: © Martina Friedl  / pixelio.de

2 Kommentare zu Abnehmen durch Stoffwechsel anregen

  1. Hallo,
    ich würde noch Sport empfehlen um den Stoffwechsel anzuregen, besonders Kraftsport ist gut. Wer viele Muckis hat, hat auch einen guten Stoffwechsel.

    Von der Ernährung her, bringt Eiweiss was, wenn man seinen Stoffwechsel anregen will.

    • Hallo Rita,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Du hast natürlich Recht mit Sport, wobei neueste wissenschaftliche Erkenntnisse Kraftsport schon wieder differenzierter betrachten. Eine Mischung aus Kraft- und Ausdauersport scheint gut geeignet zu sein.
      Viele Grüße
      Iris

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*